Der Gemeinschaftsgarten Vellenfeld

In Unterperfuss/ Tirol gemeinsam Feldfrüchte anbauen

Wir suchen: MitgärtnerInnen.

Sei dabei!

Gemüse, Obst und Gaudi: Gemeinsam gartln.

Einfach mitmachen!

Anruf, SMS, WhatsApp
0699 16020190

Ziele & Visionen

Garteln, Austausch, Erholung

Wir sind offen für alle Menschen, die gemeinsam ein Fleckchen Erde bepflanzen möchten.

Ob Du den Grünen Daumen schon hast oder Dir die Fertigkeiten dazu aneignen magst: Wir wollen uns gegenseitig unterstützen und unser Wissen offen austauschen.

Ökologisch & Nachhaltig

Wir beackern den Boden nur mit natürlichen Mitteln. Wie wollen unbelastete Lebensmittel für uns und unsere Familie und Freunde erzeugen.

Selbstversorgung

Wir wollen unserem Essen beim Wachsen zuschauen. Den Bezug zu den Lebensmitteln sehen wir als Gegenentwurf zum anonymen Konsum.

Frisch & Geschmackig

Selbstgeerntet schmeckt uns einfach besser. Reifes, frisches Obst und Gemüse ist gesünder und hat mehr Aroma.

Aktuell

Wo wir im Moment stehen

  • Name Gemeinschaftsgarten Vellenfeld
  • Organisationsform Verein
  • Gründungsteam Andreas, Barbara, Birgit, Jens, Klaus, Daniel.
  • Mitglieder 13 Hauptmitglieder und mit Partnern und Kindern wesentlich mehr Menschen.
  • Grundstück 3000qm in Unterperfuss hinter dem Pferdehof, nördlich der Koppeln nahe Melach.
  • Strukturierung Grund aktuelle Umsetzung
    • Projekte: große Gemeinschaftsbeete
    • Eigene Beete a 20qm (2,5m x 8m) - bis zu zwei pro Mitglied
    • kein Zaun, dafür Obstbäume, Nutzsträucher (Beeren usw.) und Wildblumenstreifen.
    • großer zentraler Bereich mit Wiese, Materialcontainer und Feuer-/Grillstelle.
    • Komposthaufen
    • Wasseranschluss (im ersten Jahr per Wasserfass)
    • evtl. Stromanschluss, zumindest Zugang zu Strom am nächsten Masten
    • Toilette beim Pferdehof kann genutzt werden
    • Hauptwege 3m breit für Traktor damit maschinell Mäh-/Mulchbar
    • Wir halten uns an die Regeln der Aktion Natur im Garten.
  • Projekte/ Teams Gemeinschaftsfelder
    • Team Infrastruktur: Leitung Barbara und Jens
    • Projekt Buschbohnen/ Erbsen (Koordinatoren Andreas/ Jens)
    • Projekt Erdbeeren (Koordinatorin Barbara/ Jens)
    • Projekt Erdäpfel (Koordinator Andreas)
    • Projekt Karotten (Koordinator Jens)
    • Projekt Mais (Koordinator Klaus)
    • Projekt Kürbis (Koordinator Abdullah)
    • Projekt Melonen (Koordinatorinnen Lili/ Teresa)
    • Projekt Stangenbohnen (Koordinatorin Lili)
    • Projekt Tomaten (Koordinator Jens)
    • Projekt Wintergemüse Lauch/ Sprossenkohl/ Grünkohl/ Wirsing (Koordinatoren Barbara/ Jens)
    • Projekt Zucchini (Koordinatorinnen Döndü/ Birgit)
    • Projekt Zwiebel (Koordinatorin Birgit)
  • Nächste Schritte
    • Container Aufstellung
    • Teambildung/Gemeinschaftsbildung und Verantwortlichkeiten verteilen
    • Aktivitäten und Fortschritt immer wieder auf Twitter, Facebook, Instagram posten.
    • weitere Mitglieder aufnehmen, Planungsteam vergrößern!
    • Exkursionen zu anderen Gemeinschaftsgärten um Ideen und Erfahrungen zu sammeln.
    • Gemeinschaftswiese einrichten (Gras wächst grade)

Verein Gemeinschaftsgarten Vellenfeld

ZVR-Zahl 1489294499

Wir sind organisatorisch buchstäblich auf der grünen Wiese gestartet und haben einen Verein gegründet um den Gemeinschaftsgarten zu organisieren und auf rechtlich stabile Beine zu stellen.

Statuten Verein Gemeinschaftsgarten Vellenfeld (PDF, 79 kB)

Das Gründungsteam bestand im Kern aus sechs Personen. Neue MitgartlerInnen sind herzlich willkommen und können sich gerne bei uns melden (siehe Kontakt).

Grundsatzvereinbarung des Vereins „Gemeinschaftsgarten Vellenfeld“ mit seinen Mitgliedern, Gartenordnung (PDF, 314 kB)

Unsere Bankverbindung bei der Raiffeisenbank Kematen eGen: Gemeinschaftsgarten Vellenfeld AT38 3626 0000 0071 8791

Obmann
Jens Klein
Obmannstellvertreterin
Birgit Weißbriacher
Schriftführerin
Barbara Leuprecht
Kassier
Klaus Varesco
Rechnungsprüfer
Andreas Weißbriacher
Daniel Musack

Dabeisein: Mitgliedschaft

Basismitgliedschaft

80 Euro pro Jahr

Gemeinsam gärtnern! Suche Dir MitgärtnerInnen und plant Eure Projekte auf einer Gemeinschaftsfläche. Die Ernte wird vorrangig unter dem Projektteam aber auch allen anderen interessierten Gärtnerinnen und Gärtnern verteilt.

Eigene Kinder bis 14 Jahre sind mit dabei.

+ Eigene Parzelle

40 Euro pro Jahr für ca. 20qm Parzelle

Deine eigenes Stück Scholle. Du bist verantwortlich dafür und kannst die Pflanzen auswählen, die dort wachsen sollen. Du kannst auch, sofern verfügbar, eine weitere Parzelle für weitere 40 Euro dazu nehmen.

Dies gilt nur zusätzlich zur Basismitgliedschaft.

+ Familie

20 Euro pro Jahr

Der/die LebenspartnerIn und alle assozierten Kinder ab 14 Jahre (in Ausbildung bis max. 26 Jahre) werden Mitglieder.

Dies gilt nur zusätzlich zur Basismitgliedschaft.

Bei besonderen fianziellen Härtefällen können wir reduzierte Mitgliedsbeträge anbieten. Dies wird im Einzelfall vertraulich vom Vorstand beschlossen. Dazu kontaktiere bitte persönlich einen von uns.

Termine

Sei informiert und mach mit!

  • ab 21.
  • April 2018

Gartln!

Saison 2018

im Garten in Unterperfuss

Sehr oft ist jemand von uns im Garten. Wer sich den Garten zeigen lassen will ist herzlich eingeladen. Am besten vorher kurz anrufen!

Geschichte

Was bisher geschah

  • September 2017 — Der Obst und Gartenbauverein Völs ergreift die Initiative zur Errichtung eines Gemeinschaftsgartens. Eine Infoveranstaltung findet statt. Clemens Enthofer (Landesobman Verband www.gruenes-tirol.at) stellt auf Veranstaltung ähnlich gelagertes Projekt im Klostergarten Hall ausführlich vor. Der Völser Verein hat schon Vorarbeit geleistet: Ein Materialcontainer steht zur Verfügung. In Völs ist es schwer eine Fläche zum Pachten zu finden. Dennoch hat der Verein nach vielen Gesprächen etwas gefunden. Ein Besichtigungstermin wird ausgemacht. Der Obst und Gartenbauverein Völs will jedoch nicht der Träger des Gemeinschaftsgartens sein. Eine eigene Organisationsform muss gefunden werden.
  • Oktober 2017 — Die Fläche wird besichtigt. Die vom Obst und Gartenbauverein Völs finanzierte Bodenprobe gäbe grünes Licht. Die Fläche ist leider direkt an der Autobahn. Es ist sehr laut, was die meisten Interessenten abschreckt. Wir vereinbaren einen weiteren Abendtermin zur Besprechung. Dort stellen wir fest, dass wir diese Fläche nicht wollen. Die Pacht war mit 1€/qm viel zu hoch. Mittlereweile haben wir von der Servicestelle Gemeinschaftsgärten des Tiroler Bildungsforums auch grundlegende Informationen und auch Pachtkostenvergleiche anderer Gemeinschaftsgärten bekommen. Gebremst optimistisch stellen wir ein Planungsteam zusammen. Ziel ist es eine neue Fläche zu finden und parallel einen Verein zu errichten.
  • November/Dezember 2017 — Wir haben eine Fläche in Unterperfuss neben dem Pferdehof gefunden. Das widerspricht zwar dem ursprünglichen Plan in Völs zu bleiben, aber dafür passt auf den ersten Blick alles andere. Von der Pacht und der Infrastruktur passt es. Es ist mit dem Radl noch erreichbar, parken geht auch. Eine Toilette kann am Pferdehof benutzt werden und wir können Wasser und sogar Strom haben. Einen Zaun können wir uns da evtl. sparen oder es reicht eine sehr einfacher Drahtzaun. Platz für einen Container und LKW Zufahrt ist kein Problem. Sogar Pferdemist können wir haben. Wir planen mit 3000qm zu starten, mehr ist später möglich.
    Bei unseren drei Treffen im Gasthaus Völser Bichl geht es organisatorisch weiter. Wir haben eine Satzung. Die Webseite ist auch schon vorbereitet und wir schreiben Texte dafür. Wir haben bereits eine Liste von Interessenten. Aber wir wollen möglichst vielen das Garteln ermöglichen. Also brauchen wir Reichweite für unser Vorhaben. Deswegen planen wir für Feber Artikel in Gemeindezeitung und Bezirksblattl. Outreach über Social Media wird geplant, es sollen zumindest Twitter, Facebook und Instagram beschickt werden.
    Die Planung des Gartens selber wollen wir erstmal selber in die Hand nehmen und uns dann Expertise von Experten holen. Wir planen Beetparzellen a 22qm für niedrigwüchsige Pflanzen im Süden und weiter nördlich für hohe. Es soll große Gemeinschaftsbeete für z.B. Kartoffeln, Zucchini und Kürbis geben. Zudem soll eine ausreichend große zentrale Grasfläche für gemeinsame Aktivitäten freibleiben, eventuell mit Feuerstelle. Weiters braucht es Komposthaufen, Wege usw...
  • Jänner 2018 — Wie haben den Verein am 15. Jänner gegründet! Die Satzung steht und der Antrag ist bei der Behörde eingereicht. Mit dem Verpächter haben wir uns auch geeinigt. Die Pacht ist zwar etwas höher, dafür ist Wasserlieferung bzw später die Leitung, Zugang zu Strom und Maschinenzeit fürs Mulchen der Hauptwege und einmaliges Pflügen/Eggen der gewünschten Bereiche mit dabei. Die Fläche ist jetzt etwas nördlich von der ursprünglichen. Genau abstecken können wir erst wenn der Boden ausgeapert und etwas aufgetaut ist. Inzwischen ist in Sachen outreach auch einiges passiert: Twitter, Facebook und Instagram Konten sind nun angelegt.
  • Feber 2018 — Birgit und Barbara waren auf einer Weiterbildung des Tiroler Bildungsforums und haben wertvolle Infos und Fragen mitgebracht. Wir haben Mitgliedsbeiträge und Vorfinanzierung definiert. Zudem planen wir schon was wir so alles anpflanzen wollen. Das gemeinschaftliche überwiegt. Ausserdem steigt die Spannung, wieviele MitgärtnerInnen wir gewinnen können. Dazu planen wir zum nächsten Treffen einen Artikel für die Gemeindezeitung zu schreiben. Wir waren auch auf der Jahreshauptversammlung des Obst- und Gartenbauvereins Völs und haben dort unseren Verein und den Stand der Dinge präsentiert. Gemeindevertreter (Vize-BM und Umweltauschussvorsitzender) waren auch dabei und wurden informiert.
  • März 2018 — Mittlerweile ist das bestellte Saatgut da und es sind schon einige Samen in der Anzucht. Wir haben uns im Terra Mia getroffen und die erste Gartenordung festgelegt - im Bewußtsein, dass sich diese in der Praxis noch in Details ändern wird. Das Gelände haben wir mit dem Eigentümer endgültig abgesteckt. Die Planung der Flächenaufteilung ist jetzt auch erledigt. Der Bauer wird das Gelände komplett umbauen (pflügen, eggen). Danach werden für Vereinswiese, Wege und Randstreifen drei verschiedene Wiesensorten eingesät. Der Infoabend ist geplant.
  • April 2018 — Unser Infoabend fand statt. Es waren leider nur wenige Interessenten da, die dafür jedoch umso begeisteter und wir hatten sofort drei neue Mitglieder. Am Sonntag und Dienstag drauf um jeweils 18:00 war Besichtigung der Gartenfläche. Hier haben wir nochmal ein Ehepaar als Mitglied gewinnen können.
    Die Lieferung des Materialcontainers - mit Hilfe des Völser Obst- und Gartenbauvereins organisiert - wird organisiert. Dazu haben wir den Platz vorbereitet. Auch der Umbau des Bodens fand endlich statt. Wir können starten! Dazu haben wir alles wie geplant abgesteckt (Parzellen und Gemeinschaftsbereiche). Die Erdäpfel und einige Erdbeeren sind im Gemeinschaftsbereich im Boden! Die Wassercontainer sind gefüllt (2 Kubikmeter).
  • Mai 2018 — Es ist so richtig viel passiert und das Feld ist jetzt ein Garten! Die Eckdaten: Wiesen und Randstreifen sind eingesät. Sträucher und Obstbäume stehen rund herum. Die persönlichen Parzellen sehen schon richtig wie Beete aus. Die ersten Gurken, Radischen, Erdbeeren und Salate wurden geerntet! Im Gemeinschaftsbreich wachsen Erbsen, Bohnen, Karotten, Zwiebeln, Kürbis, Zucchini und einiges mehr ist noch geplant. Das Tomatendach steht, 29 selbst vorgezogene Tomatenplanzen sind eingeplanzt und es ist noch Platz (für insgesamt 48!). Und das beste: Wir sind jetzt 13 Haupt-Mitglieder (und mehr Menschen!). Was nicht so gut war: Der Mai war sehr trocken und es ist nicht alle Saat aufgegangen, trotz vielem gießen. Aber das hat uns nicht aufgehalten.